Erdinger Landstr.14, 85609 Dornach b. München089 20 20 839 29info@baucredit24.deBaufinanzierung in München und Umgebung

 

Seit Mai 2015 wird der Neubau stärker gefördert. Da die Regierung die EnEV 2016 nun konsequenter umsetzen will, schafft sie neue Anreize zur schnelleren Umsetzung. Somit wird neben der Erhöhung der KfW-Fördersummen nun auch der Einbau von energieeffizienten Heizungsanlagen mit Zuschüssen bedacht. Für jede Art der erneuerbaren Energieerzeugung gibt es Geld vom Staat. Somit können Neubauten als sogenanntes KfW 55-Haus, KfW 40 oder KfW 40 plus mit einem Geldregen zwischen 8.500 € bis zu 27.000 € rechnen. Die Bauart als Fertighaus, Massivhaus, Euromac2-Haus, Holzhaus spielt nur in der KfW-Förderung für den Jahresprimärenergiebedarf eine Rolle. Bauherren, die mit einem besonders effizienten Dämmsystem bauen, schaffen sich natürlich größere Fördermöglichkeiten. Einige Werkstoffe werden hier an ihre Grenzen kommen. Deswegen ist es wichtig Spezialisten aufzusuchen, die auf diese Förderungen auch beraten, sie berechnen und beantragen können. Bei Banken und Bauträgern werden sie auf diesen Service vergebens warten. Nutzen Sie nicht nur die einfache KfW-Offerte, sondern schöpfen sie alle Möglichkeiten der staatlichen Fördermaßnahmen aus. Wir beraten sie diesbezüglich, wie hoch der Vorteil bei Ihrem Bauvorhaben sein kann. Verschenken sie kein Geld! Wir setzen Ihren Baukostenzuschuss durch.

 

Die KfW-Bank erhöht ab 11. September 2015 die Zinskonditionen für Energieeffizientes Bauen (KfW 70) um 0,5 % auf 1,5 % Sollzins bei 10 Jahren. Somit soll das KfW 70-Effizienzhaus nicht mehr weiter gefördert werden. Somit ist eine 10-jährige Bankkondition günstiger als das umständlich zu beantragende KfW-Darlehen. Architekten und Baufirmen wird es freuen, da sie bei gleicher Bauweise keine KfW-Online-Anträge ausfüllen müssen und die baubegleitende Dokumentation durch den Energieberater weg fällt. Einen Förderzuschuss gab es noch nie beim KfW 70-Haus und jetzt versetzt die KfW-Bank diesem Darlehen endgültig den Todesstoß durch die se extreme Konditionserhöhung. Dadurch sind jetzt nur noch KfW 55 und KfW 40 im Programm "Energieeffizient Bauen" (153) bis zum 31.03.2016 förderfähig. Da das bisherige KfW-Wohneigentumsprogramm 124 zinstechnisch nicht mehr interessant war, werden sich viele Bauherren überlegen, bis zum 1.4.2016 überhaupt noch KfW-Darlehen in Anspruch zu nehmen, wenn sie nicht in die förderfähigen Programme fallen. Ab April 2016 werden dann zu anderen Bedingungen nur noch KfW 55, 40 und 40 plus gefördert und bezuschusst. Die Anzahl der Neubauten bei Effizienzhäusern 55 und 40 wird zunehmen und auch der Passivhäuser. Für die Bauherren heißt es dann auch höhere Baukosten, um dieses Energieniveau zu erreichen. Baufirmen müssen sich dann auch zunehmend auf neue Baumaterialien und stärkere Dämmung einlassen. 2016 wird dadurch viele Veränderungen im Neubau mit sich bringen! Wir beraten Sie hierzu gern, welche Förderungen und Zuschüsse Sie auch dann noch erhalten können. Holen auch Sie sich bis zu 27.000 € an staatlichen Hilfen!

 

Um Ärger zu vermeiden ist es von enormer Bedeutung, das alles vertraglich fixiert ist. Denn wie schon das Sprichwort sagt… Nur schriftlich ist richtig! Dies gilt beim Hausbau umso mehr. Wie und was gebaut und verbaut wird, muss eindeutig im Bauvertrag nebst Bau- und Leistungsbeschreibung fixiert sein. Nur so ist man auf der sicheren Seite. Leider weisen aber viele Verträge oder Vereinbarungen eklatante Mängel auf. Hiervon sind weder die Branchenriesen noch kleineste Familienunternehmen ausgenommen.

Worauf sollte man als Laie achten und wie entdeckt oder findet man diese fehlerhaften Formulierungen? Man baut ja meistens zum ersten Mal und kennt sich nicht aus.

Die meisten Unklarheiten weisen die Bau- und Leistungsbeschreibungen auf, bei denen die meisten Bauherren mit ihrem Latein am Ende sind. Diese sollten durch neutrale Fachleute oder Sachverständige geprüft und gegebenen falls ergänzt werden. Hierbei sind auch Änderungsvorbehalte zu Gunsten des  Bauunternehmers zu prüfen und Klauseln bei nicht korrekter Vertragserfüllung bei Terminen oder hinsichtlich von Mängelbeseitigungen. Öfters werden hier Formulierungen gewählt, wonach sich der Bauträger Änderungen in der Bauausführung, der Material- und Baustoffauswahl vorbehält, auch wenn diese gleichwertig sind. Diese Klauseln sind unwirksam und wurden durch Gerichte schon abgeurteilt.

Auch muss eindeutig geregelt sein, was im Festpreis enthalten ist und was Mehrkosten sind. Häufig werden in der Beratung und Vertragsgestaltung Leistungen weggelassen, um somit den Gesamtpreis des Neubaus zu drücken. Dem Kunden wird dadurch das Gefühl vermittelt den günstigsten Preis bekommen zu haben, da andere Angebote teurer ausfielen. Leider sind meistens die höher preisigen Offerten, die Angebote mit vollem Leistungsumfang und ohne spätere Mehrkosten.

Weiterhin sollte ein fairer Zahlungsplan Grundlage für ein gutes Verhältnis der Bauparteien sein. Es sollte darauf geachtet werden, das nach der Errichtung des Rohbaues nicht schon eine Überzahlung zu Stande kommt. Dies würde sich sonst in einem Konkursfall der Baufirma negativ auf die Baukosten auswirken. Auch sollte die letzte Baurate mindestens 5 % oder mehr betragen. Meistens wird nach Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) abgerechnet. Gezahlt wird immer nach Baufortschritt. In der Einzelgewerksvergabe wird auch zum Teil mit Vorkasse gearbeitet, wenn es um die Materialbestellung geht. Dies kann im Einzelfall (z.B. Fenster) bis zu 50 % betragen.

Aber selbst korrekte Rechnungen und Zahlungen sind kein Garant für solide Baupartner. Wer sich über die Bonität seines Bauunternehmens erkundigen will, sollte bei der Creditreform oder der Schufa eine Auskunft einholen. Wichtig sind hier auch Referenzen aus abgeschlossenen Bauvorhaben.

Die Dienstleitung von BauConcept24 wurde auf Grund unserer Erfahrungen genau auf diese Belange abgestimmt und bietet Ihnen neben der qualifizierten Bauberatung auch die entsprechende Sicherheit in sämtlichen Vertragsunterlagen. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin und gehen Sie bei Ihrem größten Vorhaben auf Nummer sicher.