Erdinger Landstr.14, 85609 Dornach b. München089 20 20 839 29info@baucredit24.deBaufinanzierung in München und Umgebung

 

Mit Jahresbeginn haben die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Berlin nun auch die Grunderwerbssteuer auch auf 5 % erhöht. Damit liegen sie mit Baden-Württemberg, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Thüringen auf dem höchsten Satz. In Bayern, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen liegt der Steuersatz derzeit noch unverändert bei 3,5 %. Wie lange entscheiden die einzelnen Landesregierungen. So wurden in den vergangenen Jahren die Sätze in Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt bereits auf 4,5 % erhöht. Die Grunderwerbsteur ist der größte Teil der Nebenkosten. Wer hier sparen will sollte in den Bundesländern mit dem niedrigsten Satz noch Immobilieneigentum erwerben. Potentielle Bauherren sollten daher nachdenken, ob sie den Grundstückskauf für Kapitalanlagen oder Eigenheime vorziehen sollten.

 

 

Nur wenigen Hauseigentümern ist bewußt, dass sie nach der Wasseruhr Betreiber einer Trinkwasseranlage mit allen Rechten und Pflichten sind. Dies gilt sowohl für die Warm- als auch für die Kaltwasserversorgung.

Mit  der am 01.11.2011 geänderten Trinkwasserverordnung wurde der technische Maßnahmenwert für Legionellen festgesetzt und der Begriff „gewerblich“ genauer definiert.

Melde- und Prüfpflichten gelten danach für Großanlagen. Als solche gelten Warmwasserspeicher mir mehr als 400 Liter Inhalt und Anlagen, bei denen der Leitungsinhalt vom Warmwassererzeuger bis zur entferntesten Zapfstelle mehr als 3 Liter beträgt. Das ist in der Regel bei mehr als 3 Wohneinheiten der Fall. Großanlagen sind nach § 13 der TWVO dem zuständigen Gesundheitsamt zu melden.

Vor den gesetzlich vorgeschriebenen Probeentnahmen sollte das Objekt von einem Fachkundigen nach VDI 6023 begangen werden, um die Größe, die Nutzung und den Gefährdungsgrad genau zu definieren. Bei der Probenahme sollte sich die Anlage im Betriebszustand befinden. Sie darf nicht in einem Störzustand beprobt werden. Bei Überschreitung der Grenzwerte besteht Meldepflicht an das Gesundheitsamt.

 

 

Im Allgemeinen ist ein über ein herkömmliches Annuitäten-Darlehen finanziertes Eigenheim mit 1% nach 40 Jahren schuldenfrei. Das kann jedoch im Einzelfall dazu führen, dass auch noch die Kinder das Eigenheim tilgen müssen. Um das zu vermeiden, können sogenannte Sondertilgungen vereinbart werden. Sie betragen in der Regel zwischen 5 und 10 Prozent vom Ursprungsdarlehen und sind mittlerweile in den meisten Fällen gebührenfrei. Sondertilgung ist eine freiwillige Leistung durch die der Kreditnehmer seinen Kredit schneller zurück zahlt. Damit erreicht der Darlehensnehmer eine kürzere Finanzierungslaufzeit und seine Immobilie ist vielleicht schon nach 30 oder 20 Jahren oder früher lastenfrei. Leider nutzen nur 20 % der Darlehensnehmer diese Form der Kredittilgung. Berechnen Sie doch mit unserem Tilgungsrechner Ihre verbleibende Finanzierungszeit, in dem Sie die Höhe der Sondertilgung selbst festlegen. Die Einsparung der Zinsen durch die Verkürzung der Gesamtlaufzeit ist der größte und effizienteste Part einer Baufinanzierung, den Sie als Darlehensnehmer ganz in Ihrer Hand haben.